Profil anzeigen

Spreeblick Weekly - Ausgabe #39

Ich mal wieder! Spreeblick Total Landscaping. Haha. Ich hoffe, es geht euch gut! Hier sind alle sowei
Spreeblick Weekly
Spreeblick Weekly - Ausgabe #39
Von Johnny Haeusler • Ausgabe #39 • Im Browser ansehen
Ich mal wieder!
Spreeblick Total Landscaping. Haha.
Ich hoffe, es geht euch gut! Hier sind alle soweit gesund. Und: Es gibt ja den Hoffnungsschimmer Impfstoff, das ist doch mal eine gute Nachricht, hätte man 2020 gar nicht mehr zugetraut.
Für re:publica-Fans gibt es dennoch eine nur mitteltolle Nachricht, denn wir haben beschlossen, die nächste echte re:publica erst wieder 2022 stattfinden zu lassen. In 2021 machen wir aber wieder eine digitale Ausgabe, vielleicht mit einigen Gästen vor Ort, wenn das dann erlaubt ist. Und außerdem treffen wir uns derzeit regelmäßig in Zoom, kommt mal vorbei, sind echt nette und angenehme Runden.
Dieser Newsletter hat in den letzten Wochen drei Abonnent:innen verloren, die mir alle mitgeteilt haben, warum sie “gekündigt” haben. Weil ich nämlich verblendet sei in Sachen Corona und ich solle endlich aufwachen und mich nicht länger von den “Mainstream-Medien” und der Regierung steuern lassen.
Es sind nicht immer nur die unbekannten anderen: Mittlerweile kennen immer mehr Menschen immer mehr Menschen (oft im Verwandten- oder Bekanntenkreis), die glauben, die einzig echte Wahrheit gefunden zu haben. Und diese hat immer mit sehr großen und geradezu unglaublichen Geschichten und weltweiten Verschwörungen zu tun, die erstaunlicherweise sämtlichen Journalist:innen und dem Großteil der restlichen Weltbevölkerung bisher entgangen sind. Nur ein paar Leute auf YouTube haben via Google-Recherche Dunkel ins Licht bringen können. Oder so.
Hm.
Auf reddit gibt es hier Erfahrungsberichte von Menschen, deren Angehörige für sie nahezu unerreichbar geworden sind, weil sie nur noch den Erzählungen von “Q” vertrauen. Und diese Berichte sind ziemlich erschütternd.
Falls ihr euch ebenfalls sorgt um eure Liebsten und/oder Freundschaften, schreibt mir gerne ein paar persönliche Zeilen eurer Erlebnisse auf, ich werde sie sammeln und ggf. hier anonym (also ohne eure oder andere Namen) veröffentlichen. Das hilft zwar nicht so richtig, aber manchmal ist es ja wenigstens … naja, auf eine Art beruhigend zu wissen, dass man nicht allein ist.
Und ich muss jetzt drei neue Abonnent:innen finden. Ganz toll, vielen Dank auch.
Monotonie – Johnny
(P.S. Es sind sehr viele englischsprachige Links in dieser Ausgabe.)

Tätowierte Männerwaden. Foto: Ich.
Tätowierte Männerwaden. Foto: Ich.
POP
POLITIK
PRODUKTE
POSITIONEN
Hat Dir diese Ausgabe gefallen?
Johnny Haeusler

Der Spreeblick ins Netz. Etwa einmal wöchentlich. Vermutlich.

Wenn Du keine weiteren Ausgaben mehr erhalten möchtest, kannst Du den Newsletter hier abbestellen.
Wenn Dir dieser Newsletter weitergeleitet wurde und er Dir gefällt, kannst Du ihn hier abonnieren.
Powered by Revue
Spreeblick, Willibald-Alexis-Str 20, 10965 Berlin-Kreuzberg