Profil anzeigen

Spreeblick Weekly - #21

Huhu! Weil ich in den anderen Kategorien etwas ausführlicher als sonst geschrieben habe, sind "Politi
Spreeblick Weekly
Spreeblick Weekly - #21
Von Johnny Haeusler • Ausgabe #21 • Im Browser ansehen
Huhu!
Weil ich in den anderen Kategorien etwas ausführlicher als sonst geschrieben habe, sind “Politik” und “Positionen” diesmal etwas unterbesetzt. Dafür habe ich mal wieder ein paar Musiktipps ans Ende des Newsletters gestellt, denn viele von euch (drei, aber einer eher zwischen den Zeilen) baten darum.
Wisst ihr eigentlich, wie man einen Papierflieger länger in der Luft gleiten lassen kann? So.
Die Niedlichkeit unseres Hundes, der auf einer überdimensionierten Ausgabe von Moby-Dick sitzt und nicht etwa extrem klein ist, bewirbt diesen Newsletter, bitte leitet ihn daher an gute Menschen weiter und folgt Scotty auf Instagram.
Knock on wood! – Johnny

Niedlich, sehr: Scotty.
Niedlich, sehr: Scotty.
POP
POLITIK
PRODUKTE
POSITIONEN
Musiktipps
Adia Victoria – Silences (Spotify/Apple Music)
Ein schönes Album, bisschen bluesig, insgesamt aber einfach modernes Singer/Songwritertum, toll und abwechslungsreich.
slowthai – Nothing Great About Britain (Spotify/Apple)
Hatte ich schonmal erwähnt im 2019er Rückblick. Hiphop aus dem UK, crazy Typ, wir wohl auf dem nächsten Gorillaz-Track vertreten sein.
Isobel Campbell – There is No Other … (Spotify/Apple)
Das neue Album der früheren Sängerin von Belle and Sebastian ist noch nicht ganz komplett, aber vier Tracks gibt es bereits, und die klingen prima. Auch dabei: Ein Cover von “Runnin’ Down a Dream”.
Fontaines D.C. – Dogrel (Spotify/Apple)
Überall als neue Sensation gefeiert, mir persönlich ist da ein bisschen zu viel The Fall drin, die ich nie so richtig mögen konnte, aber die rotzige Attitüde stimmt irgendwie und ich muss vielleicht noch besser reinhören.
Lankum – The Livelong Day (Spotify/Apple)
Wisst ihr noch, als wir die Pogues super fanden, obwohl die eigentlich Volksmusik gemacht haben? Genauso geht es mir mit Lankum aus Dublin, obwohl die ruhiger, düsterer sind. Der erste Track, den ich je von Lankum gehört habe, war ein Cover von “What Will We Do When We Have No Money?” (Spotify/Apple) und meine Güte, das treibt mir jedesmal die Tränen in die Augen vor Ergriffenheit. “The Livelong Day” ist das neue Album der Band.
Khruangbin & Leon Bridges – Texas Sun (Spotify/Apple)
Auch hier kommt das Album erst in zwei Wochen, aber dieser Titel hier ist schonmal sehr prima.
Hat Dir diese Ausgabe gefallen?
Johnny Haeusler

Der Spreeblick ins Netz. Etwa einmal wöchentlich. Vermutlich.

Wenn Du keine weiteren Ausgaben mehr erhalten möchtest, kannst Du den Newsletter hier abbestellen.
Wenn Dir dieser Newsletter weitergeleitet wurde und er Dir gefällt, kannst Du ihn hier abonnieren.
Powered by Revue
Spreeblick, Willibald-Alexis-Str 20, 10965 Berlin-Kreuzberg